• Gina & Sandro

Montezuma - ein verschlafenes Dörfchen mit viel Charme

Aktualisiert: 12. März

Weltreiseblog #12


Unser nächstes Ziel stand fest: Montezuma - ein gemütliches kleines Dorf direkt am Pazifik, am südlichen Zipfel der Nicoya-Halbinsel. Und so starteten wir am 4. Dezember 2021 die abenteuerliche Route von Samara nach Montezuma. ...und wenn wir "abenteuerlich" sagen, dann meinen wir das auch...Von den im Internet angegebenen 3 Stunden haben wir fast 5 Stunden gebraucht, da wir unbedingt die kürzeste Strecke fahren wollten, ...um auch etwas von der Landschaft zu sehen.... Ja, die Landschaft war wirklich sehenswert, aber die Strassen hätten teils besser sein können. Offroad mit diversen Flussüberquerungen und eine schlammige steile Auffahrt, die wir nur knapp geschafft haben... Wir hatten ja keinen 4x4! Aber wir haben es geschafft! Das ist die Hauptsache!


Der Ort

Schon bei der Einfahrt in das beschauliche Dörfchen Montezuma waren wir hin und weg und der anstrengende Weg war vergessen, denn dieser Ort strahlt etwas besonderes aus. Eine kleine Strasse, die parallel zum Meer verläuft, führt durch das ganze Dorf. Egal wo man hier untergebracht ist, alles ist in wenigen Minuten zu Fuss zu erreichen.

Hier gibt es noch keine grossen Hotels oder Partytourismus. Hier findet man Yogakurse und Retreats, viele einheimische Sodas und kleine Bars, einsame Strände und die bekannten Montezuma Falls. Zudem werden hier zahlreiche Freiwilligenprogramme angeboten, bei denen man sich z.B. dem Schutz von Schildkröten widmen kann. Uns hat es aufgrund der berühmten Montezuma-Waterfalls in diese Ecke verschlagen. Und wir haben es nicht bereut!

Die Montezuma-Waterfalls

Nur etwa 10 Gehminuten vom Zentrum von Montezuma entfernt, direkt am Hotel La Cascada startet der Wanderweg durch den Park zu den drei Wasserfällen. Hier gibt es auch einen Parkplatz, wo man sein Auto kostenlos abstellen kann. Der Weg führt knapp 20 Minuten durch ein steiles, dicht bewaldetes Flusstal. Zwischendurch kann es recht rutschig und auch nass werden, weshalb entweder Wasserschuhe oder stabile wasserdichte Schuhe empfohlen sind.

Am 1. Wasserfall angekommen, haben wir uns sofort ein Bad gegönnt! Einfach herrlich! Vor Ort gibt es viele Schattenplätze, so dass es auch eine gute Idee wäre Proviant für ein Picknick mitzunehmen. Nach dem ausgiebigen Baden haben wir dann entschieden, den Weg zu den zwei anderen Wasserfällen weiterzugehen. Dieser ist allerdings mit ein paar steilen Kletterpartien verbunden. Befestigte Seile und Baumwurzeln dienen zur Unterstützung. Der Weg ist nicht ohne, aber lohnt sich. Oben angekommen befinden sich weitere Becken und ein atemberaubender Blick über den kompletten Wasserfall. Für uns war das ein wirklich schöner Ausflug, den wir jederzeit wieder unternehmen würden!


Essen & Trinken

Nach dem tollen Halbtagesausflug zu den Wasserfällen haben wir uns dann im Dorf von einem der einheimischen Sodas verköstigen lassen.

Fangfrischer Fisch, Bohnen mit Reis und Salat finden sich zum Beispiel auf den beliebten "Casadas" wieder. Alternativ gibt es diese Tellergerichte mit Fleisch oder auch vegetarisch. Sie sind nicht nur geschmacklich ein Hit, sondern auch preislich. 4000 - 5000 CRC/ ca. 5.60 bis 7.40 Euro zahlt man hier in Montezuma für ein solches Gericht. Das sind unsere liebsten Sodas in Montezuma:

  • Soda El Artesano - superleckere Casadas und sehr gutes Frühstück, tolle Smoothies

  • Soda la Naranja - fangfrischer Fisch als Tagesangebot, sehr netter Besitzer


Unsere Unterkunft

Das Hotel El Pargo Feliz ist ein kleines, sehr einfaches Hotel direkt am Meer, mit allem ausgestattet was wir so brauchten. Es gibt einen grossen Garten, indem wir am Morgen diverse Tiere, wie Eichhörnchen, Leguane und besondere Vögel beobachten konnten. Zwischen den grossen Palmen, die das Grundstück säumen, blitzt der Schimmer der Sonne auf dem Wasser durch. Ja, so einfach zaubert die Natur einem ein Lächeln ins Gesicht... Die Gastgeber sind ebenfalls sehr nett und hatten auch Tipps für die Umgebung parat. Durch die Lage direkt am Wasser war es allerdings im Zimmer sehr feucht. Wir vermuten, dass das wahrscheinlich in anderen Unterkünften ohne Klimaanlage ähnlich sein wird. Bezahlt haben wir 40.- Euro pro Nacht ohne Frühstück.

Tipp: Da der Ort sehr klein und in der Hauptreisezeit ein wenig überfüllt ist, sollte man rechtzeitig eine Unterkunft buchen.



Strände

Entlang der Küste von Montezuma, gibt es mehrere schöne Strände zu erkunden:


Playa Montezuma Playa Las Manchas Piedra Colorado


Meistens waren die Strände Menschenleer und somit ideal geeignet für einen langen Spaziergang, entspannte Stunden unter den Palmen oder um sich in die grossen wuchtigen Wellen zu stürzen. Also wir hatten Spass! ;-)


Tipp: Kleine Baby-Schildkröten werden in unregelmässigen Abständen gegen 16 Uhr am Playa Montezuma ausgesetzt und in das grosse weite Meer entlassen. Wenn du Glück hast, kannst du dabei zusehen.


Und so ging auch unsere Zeit in diesem magischen kleinen Dörfchen Montezuma wieder zu ende. Dieser Ort erhält einen besonderen Platz in unserem Herzen, denn uns hat er wirklich ein bisschen verzaubert...



Von Herzen viele Grüsse


Gina & Sandro

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen