• Gina & Sandro

Bajo Boquete - frische Luft und Festtagsstimmung

Aktualisiert: 12. März

Weltreiseblog #16


Unser erster Gedanke, als wir in Boquete ankamen: Oh wow!!! Frische Luft! ...Ja, es war sogar so frisch, dass wir eine Jacke brauchten... Nach der Zeit in Panama City mit über 30 Grad tat dies jedoch sehr gut, denn dort war es tagsüber so heiss, dass wir am Nachmittag garnicht vor der Haustüre waren.


...und bei diesem "Kuschelwetter" in Boquete kam auch endlich etwas Festtagsstimmung auf. Denn wir hatten schon den 29. Dezember. Ganz Boquete war festlich geschmückt, überall blinkten Weihnachtslichter und grosse Aufsteller mit der Aufschrift 2022 kündigten das neue Jahr an. Wir fühlten uns in diesem kleinen, aber doch merklich touristischerem Ort sofort wohl und freuten uns auf die nächsten Tage.


Der Ort


Boquete liegt auf rund 1'300 m in der Provinz Chiriqui, im Zentrum des Landes am Fusse des Vulkans Barú. Die Region ist bekannt für ihre Kaffeeplantagen und durch das ganzjährig mässige Klima beliebt bei Rentnern aus den USA und Europa. Für Naturliebhaber hält die Umgebung rund um den Ort so einiges bereit, aber dazu später mehr.


Anreise


Boquete ist rund 480 km von Panama City entfernt. Für uns ging es mit dem Bus vom Busterminal "Albrook" direkt von Panama City über David nach Boquete. Die gesamte Fahrt dauerte ca. 7 Stunden, wobei wir in David nochmals umsteigen mussten. Trotz der Länge, war die Fahrt relativ entspannt, da die Busse bequem ausgestattet waren. Bezahlt haben wir pro Person knapp 15 Euro.


Details zur Strecke und den Bussen haben wir auf rome2rio gefunden. Alternativ hilft diese Seite ebenfalls bei der Planung der Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: centrocoasting.com

Schneller aber auch teurer ist ein Shuttle - zu finden auf Hello Travel Panama.


Aktivitäten


Hier gibt es viele spannende Dinge zu tun, wie z.B. Hiking, Rafting, Ziplining oder Kaffeeplantagen erkunden. 4 Tage lassen sich hier somit gut füllen.

The Lost Waterfalls Der Wanderweg zu den Lost Waterfalls, wie auch der Pipeline Trail, starten etwas ausserhalb von der Stadt. Mit einem Taxi für ca. 7 USD ist man jedoch innerhalb von wenigen Minuten am Bajo Mano Areal. Hier angekommen, geht es ca. 10 Minuten die Strasse entlang bergauf, über eine Hängebrücke und dann ist man schon fast am Eingang. Der Eintritt kostete uns 8 USD/ Person, was nicht gerade wenig war.


Gut ausgerüstet mit festem Schuhwerk gings dann los in Richtung Wasserfälle... Der Weg bestand aus einem teilweise rutschigem und steilem Trampelpfad, der durch eine wunderschöne Landschaft führt. Die Wasserfälle sind nicht spektakulär, aber jeder einzelne ist einfach ein schönes Naturspektakel. Baden ist auch möglich, uns war es aber ehrlich gesagt etwas zu kühl. Der Trail selbst ist nicht sonderlich lang, nach ca. 1.5 Stunden waren wir bereits am 3. Wasserfall angekommen. Allerdings ist der Weg auch in 1 Stunde machbar. Den gleichen Weg geht man dann wieder zurück und schnappt sich im besten Fall ein Colectivo - ein mit anderen Wartenden geteiltes Taxi - zurück nach Bajo Boquete.


Tipp: Wenn man nach dem Trail zu den Lost Waterfalls nicht genug hat, kann man direkt danach einen Abstecher zum nahegelegenen Pipeline Trail machen. Hier soll es ebenfalls einen kleinen Wasserfall geben. Das Highlight ist jedoch ein riesiger alter Baum.

Weitere Aktivitäten in der Umgebung:

Rafting im Rio Chiriquí

Das Rafting an diesem Fluss soll eins der besten in ganz Mittelamerika sein. Buchbar bei z.B. Boquete Outdoor Adventures www.boqueteoutdooradventures.com


Vulkan Barú

Eine Tour zu Fuss dauert rund 12 Stunden und der Weg soll nicht schön sein. Wir haben uns aus diesen Gründen dagegen entschieden.


Eine Kaffeeplantage besuchen

Wir haben viel positives über Boquete Coffee Tour gelesen.


Ziplining & Hanging Bridges

Gute Bewertungen hat der Boquete Tree Trek Eco Adventure Park.



Unser Fazit: Wir sind sehr froh, dass wir über dem Jahreswechsel in Bajo Boquete waren. Die frische Luft hat uns richtig gut getan! Wir haben hier sehr nette Leute kennengelernt, entspannt die Tage verbracht und wieder viel über das Leben im Ausland dazugelernt. Den ein oder anderen Kontakt sollten wir später dann auch wieder treffen... denn, man sieht sich ja immer 2 Mal im Leben...


Viele liebe Grüsse von uns zwei!

Gina & Sandro

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen