COSTA RICA

 

Unsere Reisetipps für deine Costa Rica - Rundreise

Über Costa Rica hatten wir im Vorfeld schon viel gehört, viele Dokumentationen gesehen und diverse Webseiten studiert. Dem entsprechend kamen wir mit relativ hohen Erwartungen in dieses Land. Und ganz ehrlich? Wir wurden nicht enttäuscht! Das Motto "Pura Vida" wird hier wirklich gelebt, die wilde Pazifikküste überrascht, der Regenwald fasziniert, es gibt wunderschöne Karibikstrände, gesundes und natürliches Essen und Tiere sind bei genauerem Hinsehen überall zu finden. 

Mehr als 4 Wochen verbrachten wir eine wunderschöne Zeit in diesem vielfältigen Land und möchten dir hier spannende Einblicke in unsere ganz persönlichen Reiseerlebnisse und Highlights geben. Du findest auf dieser Seite wichtige allgemeine Infos zur Einreise, zur Fortbewegung sowie viele Tipps, die dir bei der Planung helfen sollen.

Viel Spass auf unserer Costa Rica - Seite und Pura Vida!

COSTA RICA AUF 
EINEN BLICK

Beste Reisezeit, Budget

Einreise & Visum, uvm.

INFOS & TIPPS

Reiseberichte mit Tipps

zu Aktivitäten uvm.

Dies und Das

COSTA RICA AUF EINEN BLICK

 

In der folgenden Infobox findest du diverse Daten und Fakten zu Costa Rica, wann die beste Reisezeit ist, mit welchem Budget wir durch das Land gereist sind, was du alles benötigst um ein Visum zu erhalten und noch vieles mehr. 

Diese kurze Zusammenfassung soll dir helfen einen schnellen Überblick zu erhalten, damit du bald mit der Planung deiner eigenen Rundreise durch dieses faszinierende Land beginnen kannst.

Costa Rica Map.png

Hauptstadt:               San Jose

Einwohnerzahl:        ca. 5.094 Mio. (Stand 2020)

Fläche:                        51.10km²

Geografische Lage:  im Süden Mittelamerikas

Nachbarländer:        Panama und Nicaragua

kalender 2.png

Beste Reisezeit

 

Dezember bis Februar für eine Rundreise. Die Pazifikküste und das Landesinnere können jedoch auch gut von November bis April bereist werden. Starke Regenfälle erfolgen eher zwischen Mai und Oktober.

geld.png

Tagesbudget

 

Unser Tagesbudget betrug durchschnittl. 45 € p. P. (Low- bis Middle-Budget und ohne Mietwagen)

 

Für unseren Mietwagen haben wir 26.65 € pro Tag bezahlt (gebucht über Billigermietwagen.de)

ubersetzung.png

Sprache

 

Es wird überwiegend spanisch gesprochen. In den Unterkünften kann man sich zum Teil auch auf Englisch verständigen. In den meisten Orten werden  günstig Spanisch-Sprachkurse angeboten.

wahrung.png

Währung

 

Costa-Rica-Colón. Aktuell bekommst du für einen Euro 727.24 CRC (Stand 31.12.2021)

Visum.png

Einreisebestimmungen & Visum

 

Visum on Arrival.

Das Visum erhältst du in der Regel bei der Ankunft. Dies für maximal 90 Tage. Unter Umständen musst du eine Reiseversicherung und Rücklagen vorweisen.

 

Da sich die Einreisebestimmungen Corona-bedingt fast täglich ändern können, kannst du hier auf der offiziellen Seite von Costa Rica die aktuellen Bestimmungen prüfen:  visitcostarica.com

 

Unsere Reiseberichte

Hier findest du all unsere Erfahrungsberichte, mit Infos zur den jeweiligen Orten, der Anreise sowie Tipps für Aktivitäten und Restaurants. Finde hier heraus, ob unsere angesteuerten Orte auch für dich interessant sein könnten oder ob es sich überhaupt lohnt, die teils weite Anreise auf sich zu nehmen. Profitiere von unseren Erfahrungen und stelle dir deine Rundreise mit Hilfe unserer Informationen individuell zusammen.

1
2

Dies und Das

kolbi-costa-rica-23-may-2018.png

Telefonie
Es gibt in Costa Rica verschiedene Anbieter für Prepaid SIM-Karten - alle haben ihre Vor- und Nachteile. 
Wir haben uns für Kölbi entschieden, weil dieser Anbieter eine sehr gute Abdeckung bietet und zudem auch günstig ist. Für z.B. 1 GB Datenvolumen zahlt man 1'000 Colones/ ca. 1.40 Euro. Die SIM-Karte selbst erhält man für einmalig 2'000 Colones/ ca. 2.80 Euro. Das Aufladen gestaltet sich recht einfach: Hat man einen Shop gefunden, wird einem vor Ort die Karte aufgeladen. (Stand 1.2022)

Packliste
Wenn du nach Costa Rica reist, solltest du an bestimmte Dinge denken, die in dein Backpack oder deinen Koffer gehören. Denn je nachdem in welcher Region du dich aufhältst, kann es auch mal richtig kalt werden. Zudem hat das Klima einen Hang zur Feuchtigkeit. Und wenn es mal anfängt zu regnen, dann richtig - vor allem in der Regenzeit. Deshalb denke neben all der kurzen Kleidung an Folgendes:

  • Regenjacke oder Poncho

  • dünne lange Hose (gegen Mückenstiche)

  • Pulli/ Hoody (wenn es in den Bergen mal kühler wird)

  • Schuhe mit einem guten Profil (zum Wandern)

  • Beutel mit Kügelchen oder Socken gefüllt mit Reis (welche die Feuchtigkeit aufsaugen z.B. für deine Technik)

Hier gibt es unsere komplette Weltreise-Packliste als Download:

Fortbewegung - Öffentliche Verkehrsmittel oder doch lieber einen Mietwagen?
 

Eine Antwort zu dieser Frage können wir dir leider nicht liefern, aber wir schildern dir gerne die Situation vor Ort, damit du eine Entscheidung leichter fällen kannst. 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Grundsätzlich sind die bekannten Orte alle mit dem Bus erreichbar. Man muss zwar viel Zeit einrechnen, spart aber eine menge Geld. Zum Beispiel dauert eine Fahrt von San Jose nach Puerto Viejo ca. 5.5 Stunden und kostet CRC 5'700/ ca. 7.90 Euro (Stand Jan.2022). Solltest du dann länger in der Gegend bleiben, lohnt es sich auf alle Fälle mit dem Bus unterwegs zu sein. In San Jose gestaltet es sich mit dem Bus ein wenig kompliziert, da die Busse von verschiedenen Terminals abfahren. Wir haben uns immer über Rome2rio informiert und die optimale Verbindung für uns zu finden.

 

Mietwagen

Wenn du flexibler unterwegs sein möchtest, dann bekommst du bei frühzeitiger Planung einen Mietwagen bereits ab ca. 28 Euro/ Tag. Bitte beachte aber hierzu, dass du diese Fortbewegung wirklich frühzeitig planst, denn die Fahrzeuge sind schnell vergriffen und so kann aus 28 Euro pro Tag schnell mal 150 Euro pro Tag werden! Denke auch daran, ein Fahrzeug mit etwas Bodenfreiheit zu ergattern, denn die Strassen in Costa Rica sind nicht mit denen in Europa vergleichbar. Zwischen Samara und Montezuma mussten wir z.B. mehrere Flüsse überqueren...das ist sicher nicht lustig, wenn du keine Bodenfreiheit hast!

Wir mieten unseren Mietwagen immer über www.billiger-mietwagen.de und können diese Plattform wirklich empfehlen. Wir haben immer ein Upgrade erhalten und zum Teil 1/3 weniger bezahlt.

HIGHLIGHTS

 

Unsere Reiseroute

 

8 Wochen haben wir in diesem wunderschönen Land verbracht, wobei wir aktiv 3 Wochen unterwegs waren. Geplant war es die kompletten 3 Wochen mit dem Mietwagen unterwegs zu sein. Leider hatten wir nicht damit gerechnet, dass bereits in der Vorsaison (Ende November) die Mietwägen stark gefragt sind und unser Schnäppchenangebot nur knapp verpasst. Zum Glück ist Costa Rica ein Land, welches auch sehr gut mit dem Bus und Boot bereist werden kann. Alle Details hierzu erfährst du direkt in unseren Blogbeiträgen und dem folgenden Beschrieb unserer Stopps im Detail. 

Costa Rica ist so ein vielfältiges Land. Es gibt in unseren Augen jede menge zu sehen und zu erleben. Während der Hauptreisezeit im Dezember und Januar sollte man allerdings rechtzeitig planen, um - wie bereits erwähnt - einen Mietwagen oder eine der günstigen Unterkünfte zu ergattern. Falls du, wie wir, in 2 bis 3 Wochen einen grossen Teil des Landes erkunden willst, auf die Suche nach aussergewöhnlichen Tieren in ihrer natürlichen Umgebung gehen möchtest, jedoch eher das gechillte Reisen bevorzugst, dann könnte unsere Route perfekt für dich sein. Andernfalls findest du hier sicher wertvolle Infos zu diversen Stopps, die dir helfen deine eigene Reiseroute individuell zu planen. 

Hier die 5 Stopps auf unserer Rundreise durch Costa Rica kurz zusammengefasst:  
 

  • Puerto Viejo - echtes Pura Vida - Feeling inmitten der Karibik in der Nähe eines der schönsten Nationalparks

  • Sámara - "Little Italy" mit traumhaften Stränden am Pazifik und dem wunderschönen Belèn Waterfall

  • Montezuma - ein uriges Dörfchen, abseits der Touristenpfade, mit einem abenteuerlichen Trail zu den Wasserfällen

  • La Fortuna - atemberaubende Landschaft am Fusse des Vulkans mit tollen Tierbeobachtungen

  • Tortugero - ein aussergewöhnlicher Stopp, der bereits mit einer abenteuerlichen Anreise beginnt

Zur besseren Übersicht gibt es hier unsere Reiseroute
in Form einer
Landkarte:

Costa Rica Map.png

Die Stopps unserer 3-wöchigen Rundreise im Detail

 

1. Puerto Viejo (1 Woche)

 

Unterkunftstipps: Hotel Pura Vida (ca. 40 Euro/ Nacht im DZ mit Gemeinschaftsbad);

La Ruka Hostel (ca. 37 Euro/ Nacht im DZ mit Gemeinschaftsbad);

Airbnb im Dschungel von Punta Uva (75 Euro/ Nacht im "Premium"-Loft)

 

Anreise: Von Deutschland oder der Schweiz aus bieten diverse Fluggesellschaften Direktflüge nach San Jose (Hauptstadt) oder Liberia (Nordosten) an. Wir kamen direkt von Mexiko (Cancun) und sind anschliessend mit dem MEPE-Bus 5.5 Stunden nach Puerto Viejo gefahren. 

 

In Puerto Viejo kann man das Motto Costa Ricas besonders spüren. Der Ort ist direkt an der Karibikküste, ganz in der Nähe der Grenze zu Panama. Zwischen traumhaften Stränden, bunten Cafés und Reggae-Musik kann man hier die Seele baumeln lassen. Kleine Boutiquen und Strassenstände mit handgemachtem Schmuck laden zum Bummeln ein, an vielen Ecken werden Yoga-Stunden für wenig Geld angeboten und auch Surflektionen lassen sich hier buchen. Unweit von Puerto Viejo hat es wunderschöne Strände und einer der schönsten Nationalparks von Costa Rica, wo sich die Karibik von ihrer besten Seite zeigt.

Highlights: Pura Vida - Vibe, Karibikstrände, kleine Cafés und Restaurants, Cahuita Nationalpark, Cacao-Farmen

2. Sámara (5 Nächte)

 

Unsere Unterkunft: Casa Paraiso Ahora Si (ca. 40 Euro/ Nacht im DZ mit eigenem Bad, inkl. Frühstück)

 

Sámara - ein süssen Städtchen auf der Nicoya Halbinsel, mit rund 5'000 Einwohnern, direkt an der Pazifikküste, mit einer eher überschaubaren Anzahl an Touristen.

 

Wer bisher noch nicht in den Genuss des Surfens gekommen ist, kann das spätestens hier nachholen. Am schönen breiten Strand von Sámara gibt es eine Reihe an Surfschulen und die Wellen sind wie für Beginner gemacht. Neben dem Baden im Meer, hat man auch die Möglichkeit an den "Belèn Waterfall" zu fahren. Ein wunderbarer Badeplatz, bei dem wir fast alleine waren! Und wenn die Sonne untergeht, sollte man zwingend vorne am Strand sein, denn hier gibt es eine der schönsten Sonnenuntergänge an der Pazifikküste von Costa Rica. 

Highlights: Surfen, Baden, Belèn Waterfall, Sonnenuntergänge geniessen

3. Montezuma (4 - 5 Nächte)

 

Unsere Unterkunft: Hotel El Pargo Feliz (ca. 40 Euro/ Nacht im DZ)

 

Montezuma befindet sich ebenfalls auf der Nicoya Halbinsel, am südlichsten Zipfel. Von Sámara aus benötigt man rund 3.5 Stunden mit dem Auto.

Das beschauliche Dörfchen hat uns sofort in seinen Bann gezogen, denn grosse Hotels findest du hier keine. Stattdessen werden Yogastunden angeboten und kleine Unterkünfte locken mit direktem Meerblick.  Es führt lediglich eine Strasse durch das Dorf, in der vom Supermarkt bis zum Restaurant alles zu finden ist. Diese verläuft parallel zum Meer. Neben wunderschönen Pazifikstränden befinden sich hier die Montezuma Waterfalls. Ein Ausflug dorthin lohnt sich allemal, denn bereits der Weg dorthin ist ein echtes Abenteuer.

Highlights: Strände, Montezuma Waterfalls, Ziplining, Natur